Dienstag, 26. Februar 2013

*vorarlberg* rodeln

Zu Beginn des 20.Jh war das Rodeln viel weiter verbreitert als das Skifahren. 1907 fand das 1. Preisrodeln in Schruns, im Bezirk Bludenz statt. Es nahmen 49 Personen daran teil, in den 20ern bereits 166 Menschen. Nach dem Preisrodeln gab es immer ein Volksfest mit Tanz. Dem ist leider nicht mehr so, doch in Alberschwende kann man noch originale Rodeln anfertigen lassen. Bei Johler Rodel werden Kufen, Böcke und Holme in der eigenen Manufaktur aus Eschenholz handgefertigt.Das Holz wird ganz bewusst im Winter geschlagen, danach luftgetrocknet und anschließend wird es in biologisches Leinöl für eine lange Lebensdauer eingetaucht. Außerdem werden die fertig gebogenen Kufen mindestens ein Jahr gelagert und erst dann weiterverarbeitet, damit sie sich nicht verziehen und über Generationen Freude machen können. Die Eisenteile für die Laufsohle fertigt ein heimischer Schmied. Das Sitzgeflecht variiert je nach Modell. Doch ins Schwärmen kommt hier Gross und Klein. 

Gebrüder Johler
6861 Alberschwende








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen